Bilderleiste
Fachtag der Steinfurter Ganztagsgrundschulen

535 Grundschulkinder in Steinfurt nutzen in diesem Schuljahr die Betreuung der Steinfurter Offenen Ganztagsgrundschulen (OGS).

Jedes Jahr im November organisieren die drei Träger der OGS, Diakonisches Werk, Jugendzentrum St. Nikomedes und Evangelische Jugendhilfe Münsterland, einen gemeinsamen Fachtag für alle OGS- Mitarbeitenden. Hier kommen Sozialpädagogen, ErzieherinnenIn, FSJler und pädagogische Ergänzungskräfte zusammen, um sich für den Alltag mit den Kindern fit zu machen.

Am Montag fand der Fachtag erstmalig im Nepomuk-Forum in Burgsteinfurt statt. Der Vormittag stand unter dem Motto „Deeskalation und Umgang mit schwierigen Situationen im Ganztag“. Dazu waren die beiden Coolnesstrainer der Evangelischen Jugendhilfe, Carsten Osterkamp und Kay Albring, eingeladen. In einem Mix aus theoretischem Input und praktischen Übungen setzten sich die Teilnehmenden mit der eigenen pädagogischen Haltung, der Körpersprache und der Zusammenarbeit im Team auseinander. Am Nachmittag fanden unterschiedliche Workshops statt. „Chillen, Träumen, Runterkommen“, Theaterspielen im Ganztag oder „Neue Schulhofspiele“ sind die Angebote, zu denen sich die 55 Mitarbeitenden anmelden konnten.

„Die Auswahl der Themen wird von den OGS- Leitungen gemeinsam vorgeschlagen; die Trägervertreter organisieren dann den Tag“, erläutert OGS-Koordinatorin Daniela Jung vom Diakonischen Werk. „Uns OGS- Trägern liegt die Zusammenarbeit an den Schulen, die Qualität und die gemeinsame Weiterentwicklung des Betreuungsangebotes im Offenen Ganztag sehr am Herzen“, ergänzt Karin Beckmann, pädagogische Leitung der Evangelischen Jugendhilfe Münsterland.

Offene Ganztagsschulen (OGS) in Steinfurt

Alle sechs Grundschulen in Steinfurt sind Offene Ganztagsschulen. Diese sichern an fünf Tagen in der Woche von 11.30 Uhr bis maximal 16.00 Uhr und in den Schulferien ganztags die Bildung und Betreuung vieler Steinfurter Kinder. Die Stadt Steinfurt hat dazu mit den drei Jugendhilfeträgern Diakonisches Werk, Jugendzentrum St. Nikomedes und Evangelische Jugendhilfe Kooperationsverträge geschlossen. Die Ganztagsbetreuung wird durch einen Mix aus Elternbeiträgen, Landeszuschüssen und kommunalen Mitteln finanziert. Die Träger sichern seit vielen Jahren eine verlässliche Betreuung durch die gemeinsame Arbeit der pädagogischen Fachkräfte mit den Lehrkräften und Schulleitungen, Hausaufgabenbetreuung, AG- Angebote mit außerschulischen Partnern wie Sportvereinen und Musikschule und durch die Sicherstellung eines gesunden Mittagessens ab.