Bilderleiste

Tier-gestützte Pädagogik in der Kita „Lichtblick“

Einen Schwerpunkt unserer Arbeit

bildet die tiergestützte Pädagogik. In unserer Kita ermöglichen wir den Kindern den Umgang mit einem speziell ausgebildeten und geprüften Hund und bieten Ihnen gezielte Angebote. Dabei ist der Hund nicht als Therapie als solches zu verstehen, sondern als begleitendes und unterstützendes Angebot, das immer in Anwesenheit des geschulten Besitzers sowie den Pädagogen (Therapiehund-Team) erfolgt.

Die Kinder lernen spielerisch,

wie man sich gegenüber einem Hund verhält. Verschiedene Regeln, wie das richtige Annähern an den Hund, fragen, bevor man einen fremden Hund streichelt usw., werden besprochen und immer wiederholt und auf diese Weise verinnerlicht. Die Kinder lernen die einzelnen Körperteile des Tieres kennen, wie sie heißen, wie die Zähne aussehen und vor allem, welche Bedeutungen die verschiedenen Körperhaltungen haben.
Fast automatisch üben die Kinder, langsam und deutlich zu sprechen und sich auf ihre eigene Stimme und Worte zu konzentrieren.

Was für eine tolle Bestätigung für das Selbstbewusstsein des Kindes, wenn der Hund dann doch tatsächlich das tut, wozu es ihn aufgefordert hat.

Durch die spezifische Therapiehund-Ausbildung haben wir viele Möglichkeiten gefunden, den Hund in alle Lernbereiche zu integrieren. Vor allem soziale und emotionale Lernprozesse, wie die Stärkung des Selbstvertrauens und des Verantwortungsgefühls, aber auch kommunikative und motorische Fähigkeiten der Kinder werden durch den Umgang mit dem Hund auf ganz natürliche Weise gefördert. In diesen gezielten Angeboten lernen sie ganz nebenbei z. B. Zahlen, Addieren, Farben, Buchstaben. Sie üben, das Gedächtnis und die Feinmotorik zu schulen. Sich zu konzentrieren, abzuwarten, zu beobachten und zu reflektieren.

Der Hund ist ein hoher Motivator für die Kinder.

So fädelt ein Zweijähriger auch zum dritten Mal hochkonzentriert ein Leckerli auf, um des dem Hund anschließend stolz hinzuhalten, damit dieser es abknabbern kann.

Dies alles geschieht auf freiwilliger Basis. Selbstverständlich dürfen die Kinder auch nur beobachten. Auch einfach nur mit einem freilaufenden Hund in einem Raum zu sein, ist eine große Leistung. Kinder mit Berührungsängsten werden behutsam und schrittweise an den Hund herangeführt.

Auf dem Rücken der Pferde…..

Durch die Zusammenarbeit mit dem Hof Krützkemper haben wir einmal wöchentlich die Möglichkeit zum therapeutischen Reiten, was den Kindern nicht nur unendliche Freude bereitet, sondern ganz nebenbei noch viele positive Effekte für ihre Persönlichkeitsentfaltung bietet.

Alle Kitas
Übersicht

Home
Lichtblick

Auf einen Blick

Besonderheiten
im Jahr

Familienzentrum
Sprach-Kita
Kita-Plus

Rundgang

pädagogische Ansätze

Reggio-Pädagogik

Offenes Konzept

Inklusion

Marte Meo

Tier-
gestützte
Pädagogik

Bildungsarbeit

Übergänge

Das liegt uns besonders am Herzen