9. Juli 2024

  • 24 Stunden wöchentlich
  • Metelen

Kita

22 Stunden

Für unsere Kita „Niara“ in Metelen suchen wir zum 15.08.2024 oder zum 01.09.2024 eine/n

Erzieher / Erzieherin (m/w/d)

mit einem Stundenumfang im Rahmen von 22 Stunden wöchentlich.


Darauf können Sie sich freuen:

  • anspruchsvolles und spannendes Tätigkeitsgebiet
  • Vergütung, Urlaub sowie Sozialleistungen nach BAT-KF
  • regelmäßiger Massageservice
  • eine betriebliche Altersversorgung und eine Zusatzversorgung durch die KZVK
  • die Möglichkeit eines Jobrads
  • Bezuschussung des Deutschlandtickets
  • Zeitwertkonten
  • die Mitarbeit in einem aufgeschlossenen Team
  • eine gute Work-Life-Balance
  • Firmenevents
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Pflege Guides – Beratungsangebot für Pflegesituationen
  • verschiedene interne und externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Ihr  Alltag bei uns:

  • Betreuung, Bildung und Begleitung von Kindern – auf Grundlage eines positiven Menschenbildes
  •  Beobachtung des einzelnen Kindes und dessen Dokumentation
  • Eigenverantwortliche Gestaltung des pädagogischen Gruppenalltags und aller sonstigen anfallenden Aufgaben in Absprache mit dem Gruppenteam
  • Zusammenarbeit mit Eltern
  • Mitarbeit bei der Umsetzung und Weiterentwicklung der einrichtungsspezifischen Konzeption

Damit sind Sie bei uns erfolgreich:

  •  Erzieher / Erzieherin (m/w/d) oder Sozialarbeiter / Sozialarbeiterin (m/w/d)
  • Berufserfahrung in einer Kindertageseinrichtung
  • Idealerweise Erfahrung in der Reggiopädagogik
  • Kompetenz in der Dokumentation der Entwicklungsprozesse von Kindern
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Eltern

Werden Sie Teil unseres Teams und gestalten Sie gemeinsam mit uns die Zukunft der Evangelischen Jugendhilfe Münsterland.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung – mit Klick auf den Button gelangen Sie zu unserem Jobportal.

Bitte lesen Sie vorab unsere Information zur Datenverarbeitung.

Um dich für diesen Job zu bewerben, besuche bitte bewerbung.sozialjob24.de.

Zukunft gelingt gemeinsam