Bilderleiste

„Heimat Steinfurt?“

Fotodokumentation in Schwarz-Weiß

Am Dienstag, 01.04.2014 wird um 17.00 Uhr die Ausstellung „Heimat Steinfurt?“ des Jugendmigrationsdienstes Steinfurt im Foyer des Kreishauses, Tecklenburger Straße 10, Burgsteinfurt eröffnet. Gezeigt werden Porträts von 17 jungen Menschen aus verschiedenen Ländern, aufgenommen von der Fotografin Gudrun Kremer. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen erzählen von ihren Träumen, wie sie Steinfurt erleben, was Heimat für sie bedeutet und wo ihre Heimat ist.
Einige Beteiligte, z.B. aus Kenia, Syrien, Marokko und Lettland, sind erst vor kurzem eingereist, andere wurden aber schon in Deutschland geboren. Donika, 18 Jahre, aus dem Kosovo, ist seit eineinhalb Jahren in Deutschland. Sie träumt davon, in einer sozialen Gesellschaft zu leben, wo alle gleich sind. Für sie ist Heimat ein Ort, wo man sich wohl fühlt, und in Deutschland fühlt sie sich momentan am wohlsten. Marion, 26 Jahre, aus Estland, dagegen meint : Ein Zuhause kann ich überall haben, aber meine Heimat ist da, wo meine Wurzeln sind.“

Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen dem Jugendmigrationsdienst und Kulturpfade Steinfurt. Sie wird bis zum 17.04.2014 im Kreishaus zu sehen sein. Während der Eröffnung werden Marie Teigeler (Popsongs) und Clifford und Mercy Okoro (afrkanische Lieder) singen.