Bilderleiste

1200 Freunde in Gronau

Foto Klaus Wiedau WN
Foto Klaus Wiedau WN
  Die verschiedenen Stationen werden im Laufe der Interkulturellen Wochen dokumentiert. Anschließend soll ein Fotobuch entstehen.

Die gegenwärtige öffentliche Diskussion führt zu vielen Missverständnissen und Irritationen in der Bevölkerung. Dagegen wollen wir etwas tun!

In Gronau leben ca 5800 ausländische Mitbürger. Sie sind unsere Freunde. Symbolisch wollen wir daher über 1200 Freunde an den unterschiedlichsten Orten aufbauen und damit sichtbar machen.

Integration wird vor Ort und im Ort gelebt.

Integration beginnt in den Kindergärten, in den Schulen, in den Jugendeinrichtungen, in der Nachbarschaft.

In Anlehnung an das Projekt „Fields“ des Künstlers Anthoney Gormley wurden ca. 1200 kleine Tonfiguren, wir nennen sie Freunde, hergestellt.
Diese Freunde reisen in den Interkulturellen Wochen 2011 durch Gronau.
Sie werden an den unterschiedlichsten Orten wie: Ev. Kirche, Kath. Kirche, Aramäische Kirche, Moschee, Rathaus, GroW, Drilandkolleg, Oase, und an weiteren exponierten Plätzen aufgestellt.

Idee: Jugendmigrationsdienst Gronau

Beteilgte Institutionen:

Jugendamt Stadt Gronau

Driland Kolleg Gronau

Fatih-Moschee

Ev. Kirchengemeinde Gronau

Kath. Kirchengemeinde Gronau

DRK Familienzentrum

Städt. Familienzentrum Luise

Elisabeth Kindergarten

St. Josef Kindergarten Gronau

Chance Rappelkiste

Ev. Arche Noah-Kindergarten

Kinderladen Kunterbunt e.V.

Städt. Kita Janosch

Ev. Astrid-Lindgren Kita – Epe

Familienzentrum Wittekindshof

Familienzentrum St. Josef – Epe

Ludgerus-Kindergarten

Antonius-Kindergarten

AWO Familienzentrum Nienborger Damm

Zachäus Kita

OASE e.V.

GroW Mein Gronauer Westen