Bilderleiste

Einsatz beim Berufeparcours

Am Stand des Jugendmigrationsdienstes ging es konkret darum , den Beruf der KinderpflegerIn, ErzieherIn zu begreifen.
Zwei Babys mussten neu gwindelt und angzogen werden. Wichtig war hierbei der pflegliche Umgang mit den Babys.
Natürlich fingen sie lauthals an zu schreien, wenn zu rabiat oder auch nur unvorsichtig mit ihnen umgegangen wurde.
Ein schreiendes Baby macht Stress und es will gelernt sein, es zu beruhigen. Einhellige Meinung sowohl der Mädchen als auch der Jungen war, dass sie es in ihrem Leben nicht mehr vergessen werden, dass der Kopf des Babys besonders unterstützt werden muss.

Es entstanden viele Gespräche in denen besonders die Jungen darauf hingewiesen wurden, dass Erzieher im beruflichen Leben sehr gefragt ist, da Kinder von klein auf von Männern und Frauen erzogen werden sollten.

Liebe Schülerinnen und Schüler, ich danke Euch ganz herzlich für die Erlaubnis, die Fotos zu veröffentlichen und wünsche Euch viel Spass beim Anschauen und gute Erinnerungen an den Berufsorientierungstag.

Franziska Lengers