Bilderleiste

Flexible Familienhilfen Ibbenbüren, Systemisches Elterncoaching

In immer mehr Familien verlieren Eltern ihre Autorität gegenüber ihren Kindern. Sie werden an den Rand ihrer Familie gedrückt und manche fürchten sich gar vor ihren Kindern. Die Kinder (besonders ältere Kinder und Jugendliche) haben in der Familie das Heft in die Hand genommen – sei es durch renitentes Verhalten, durch Suiziddrohungen, durch destruktives Verhalten oder offene Gewalt.
Beim Elterncoaching werden die Eltern schrittweise dabei unterstützt, ihre elterliche Präsenz wieder herzustellen und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass die Situationen, bei denen es gewohnheitsmäßig zu Eskalationen kam, entschärft werden.

Die auf Präsenz beruhende Autorität beinhaltet die elterliche Botschaft: „Wir sind da und wir bleiben!“ So kann sie den Rahmen bieten, der Beziehung erst (wieder) möglich macht.

Das Elterncoaching ist keine Unterweisung im Sinne von „Wie erziehe ich richtig?“. Es ist eher ein Ansatz, durch den Konflikte und Krisen reduziert werden können, um so überhaupt die eigentliche Erziehungsaufgabe als Eltern wieder wahrnehmen zu können.

Das Elterncoaching bezieht sich insbesondere auf folgende Problemkonstellationen:

  • Gewalttätigkeit von Kindern gegenüber ihren Geschwistern, Eltern und anderen Familienmitgliedern
  • auffälliges und delinquentes Verhalten: z.B. Drogenkonsum, Schule-schwänzen, Schulverweigerung, Kriminalität
  • autoaggressives Verhalten, z.B. Selbstmorddrohungen, Selbstver-stümmelungen

Das Programm ist für Kinder ab einem Alter von zirka 6 Jahren bis hin zu adoleszenten Jugendlichen geeignet.

Testfragen für Eltern, die sich fragen, ob das Konzept etwas für sie ist, sind:

  • Fühlst du dich zu Hause wohl?
  • Kannst du tun, was du willst?
  • Hast du die Kontrolle darüber, wer in deinem Haus ein- und ausgeht?
  • Hast du Zugang zum Zimmer eines Kindes, dass in irgendeiner Weise auffällig ist?
  • Bestimmst du die Regeln zu Hause?

Welches sind die Kennzeichen der Eltern, dievon diesem Eltern – Coaching profitieren könnten?

  • Eltern, die ihren Kindern unterlegen sind
  • überbehütende, zu stark kontrollierende Eltern (führt zu Rebellion)
  • Eltern, die zu sehr abwesend waren
  • unsichere Eltern, die nichts falsch machen wollen