Bilderleiste

KuKuK * Beirat

Teilnehmer, Aufgaben & Ziele des Beirates,

KuKuK wird durch den Projektbeirat evaluiert und kontinuierlich weiter entwickelt. Im Beirat wirken neben externen Experten aus Kunst, Kultur auch Vertreter der Pädagogik und der Wissenschaft mit.
Sie unterstützen und fördern dieses Projekt auf konzeptioneller Ebene.

Am 06. März 2014 fiel der inorffizielle Startschuss zu unserem Projekt Kinder und Kunst und Kultur – kurz: KuKuK.

Beim ersten Treffen in noch kleiner Runde bündelten wir erstmalig unsere Ideen und suchten nach geeigneten Mitstreitern für den Beirat. Wenige Wochen später stand dieses Gremium mit 7 Mitgliedern fest.

Teilnehmer des Beirats:

  • Frau Hedwig Seegers
  • Herr Holtz vom Heinrich Neuy Museum
  • Frau Daldrup von der Heinrich Neuy Grundschule
  • Herrn Prof. Dr. Klein von der kath. Fachhochschule Münster
  • Herr Blanke vom Jugendorchester Borghorst
  • Herr Roters von der Don- Bosco- Hauptschule in Gescher
  • Frau Beate Karasch von der Ev. Jugendhilfe Münsterland

Vorgehensweise und Ablaufplanung zum Projekt:

  • 05. September 2014: Einladung der Erzieherinnen und Erzieher der Ev. Jugendhilfe Münsterland ins Heinrich Neuy Museum, um sie für das Projekt zu begeistern
  • Winter 2014/2015: Erstellen von Materialien wie Memory, Plakate, Vorbereitung der Fortbildungen und Workshops
  • Frühjahr 2015: Die Materialkisten für die Kitas werden zusammengestellt
  • April 2015: Erster Kita-Tag als Ideenwerkstatt und Motivator für alle interessierten ErzieherInnen vor Ort im Heinrich-Neuy-Museum. Die Materialien werden den Kitas ausgehändigt.
  • April/Mai 2015: Die Arbeit mit den Kindern beginnt. Der Beirat hatte beschlossen, dass keine Vorgaben gemacht werden, mit welcher Thematik die Kitas in das Projekt einsteigen. Im täglichen Spiel können die Kinder sich mithilfe der Memories, Fotos und Plakate mit den Blumen auseinandersetzen. Die ersten Wiesenblumen werden gesucht, gefunden, fotografiert, gezeichnet, ausgegraben. Die mitgenommenen Blumen bekommen einen besonderen Platz in der Kita. Hier können sie von den Kindern weiter betrachtet, erforscht oder auch gezeichnet werden und zwar nicht nur im Ganzen, sondern in ihren jeweiligen einzelnen Bestandteilen (Blüte, Stiel, Zwiebel etc.

Aktueller Stand im Juli 2015:

  • Bisher fanden 7 Beiratssitzungen statt
  • Es wurden drei verschiedene Konzepte zur Auseinandersetzung mit dem Thema geschrieben. Diese wurden zusammengeführt. Sie dienen auch als Handlungsleitlinie für die Kitas
  • Eine Auswahl von 25 der bekanntesten Wiesenblumen wurde aus allen Wiesenblumen ausgesucht, die Heinrich Neuy in seinem Heft gezeichnet hat.
  • Die Wiesenblumen wurden beschrieben mit Blützezeit, möglichen Fundorten, Besonderheiten wie Heilpflanze oder giftig
  • Die Sitzungen des Beirates sind weiterhin 6-wöchentlich geplant

künftige Aufgaben und Ziele des Beirates:

  • Flanikierung der Veranstaltungen
  • Vorbereitung, Durchführung sowie Nachbereitung weiterer Workshops
  • Erarbeitungvon pädagogischem Lehrmaterialien
  • Entwicklung eines Schulungsangebots für Erzieher
  • Schaffung einer Übertragbarkeit des Modellprojektes auf weitere Kindertagesstätten im Münsterland

Aktueller Stand im Juli 2016:

  • Es haben weitere 5 Beiratssitzungen stattgefunden, in denen die durchgeführten Aktionen reflektiert und das jeweils weitere Vorgehen geplant wurde
  • Die einzelnen Kitas wurden vom Beiratsmitglied Thomas Blanke besucht und das bereits Erarbeitete besonders gewürdigt. Die Kinder wie auch die Erzieherinnen wurden motiviert, sich weiter so kreativ in das Projekt einzubringen
  • Mehrere Ausstellungen und Workshops haben im Verlauf der Projektzeit stattgefunden – gleichermaßen zur Freude von Kindern, Gästen und Initiatoren
  • Eine gute Zusammenarbeit mit den regionalen Medien sorgte jeweils für zeitnahe Informationen über unsere Aktionen in der örtlichen Presse
  • Während der vergangenen Monate wurden unsere Kitas von Frau Selma Brand begleitet, die die wichtigsten Impressionen in Form eines Films für uns festhält

Was ist weiter geplant?:

  • Es ist die Ausgestaltung eines Buches geplant
  • Weitere Workshops, u. a. ein Musikworkshop sind in Planung
  • Alle erarbeiteten Arbeitsmaterialien sollen in einer Art „Kiste“ für Kindergärten und Schulen zusammengestellt werden – Bestandteil soll auch das neu aufgelegte Wiesenblumenheft sein
  • Im Sommer 2017 soll es eine Abschlussveranstaltung geben
Alle Kitas
Übersicht

zurück

Projekt
KuKuK

Projekt-
Beirat

Wiesenblumen

Gewitter mit Schlag

Workshops /
Kita-Tage /
Austellungen /
Begegnungen


Werdegang von
Heinrich Neuy

Das Heinrich Neuy
Bauhaus Museum
in Steinfurt


PwC-Stiftung.