Bilderleiste

Offener Ganztag St. Josefschule Greven

48268 Greven
Im Deipen Brook 16
Tel. 02571 567175

Email

Region: Emsdetten/Greven/ Saerbeck
Angebot: Offene Ganztagsgrundschulen
Zielgruppe Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-4 der St. Josefschule Greven
Platzzahl 90 Kinder in vier Gruppen
MitarbeiterInnen pädagogische Fachkräfte (Erzieher/in und Sozialarbeiterinnen), pädagogische Ergänzungskräfte, studentische Praktikanten, FSJ- Praktikanten, Küchenfee
Betreuungszeiten 11:30 – 16:00 Uhr (an 5 Tagen in der Woche bis mind. 15 Uhr)
Gesetzliche Grundlage Rahmenbedingungen des Kultusministeriums des Landes NRW
Finanzierung Elternbeiträge an die Stadt Greven, zusätzlich ein Essensbeitrag, der an den Lieferanten gezahlt werden muss.

Zielgruppe

Der Offene Ganztag an der St. Josefgrundschule gewährleistet 90 Schülerinnen und Schülern der Klassen 1-4 eine zuverlässige Betreuung zwischen 11:30 Uhr und 16:00 Uhr (in Ausnahmefällen ggf. auch bis 17 Uhr möglich). Das Betreuungsangebot umfasst – je nach Bedarf – auch die schulinternen freien Tage mit freizeitpädagogischen Angeboten für die angemeldeten Kinder.

Die Anmeldung für den Offenen Ganztag erfolgt über die Schulleitung bis zum 15.01. eines jeden Jahres. Sollten mehr als 90 Kinder angemeldet werden, erfolgt ein mit der Stadt Greven abgestimmtes Auswahlverfahren. Nach Möglichkeit besuchen die Kinder einer Klasse die gleiche Ganztagsgruppe. Mit der Aufnahme in den Offenen Ganztag und Abschluss eines Betreuungsvertrages ist die Teilnahme an allen Unterrichtstagen bis mindestens 15 Uhr verpflichtend.

Rahmenbedingungen und Leistungen

Die Betreuung der Schülerinnen und Schüler erfolgt in vier eigens für die OGGS ausgestatteten Räumen und in Unterrichtsräumen die dem Offenen Ganztag nach Schulschluss zur Verfügung stehen.

Die Kinder nehmen an einem gemeinsamen Mittagessen entweder um 12.30 oder um 13.15 Uhr teil. Das Mittagessen kann bei der Stattküche in Münster bestellt oder selbst mitgebracht werden. Den Kindern die Grundlagen einer ausgewogenen und gesunden Ernährung zu vermitteln, ist uns ebenso wichtig, wie mit den Kindern eine angemessene Tischkultur zu erleben.

Vor oder nach dem gemeinsamen Mittagessen, arbeiten alle Kinder an ihren Hausaufgaben. Die Kinder arbeiten in festen Gruppen und in geeigneter ruhiger Atmosphäre. Sie werden dabei von den pädagogischen Fachkräften, sowie von Lehrerinnen unterstützt und begleitet. Schule, Offener Ganztag, Eltern aber auch die Kinder arbeiten hier in enger Abstimmung zusammen. Die Hausaufgabenbetreuung befreit allerdings nicht die Eltern von ihrer letztendlichen Verantwortung. Die Hausaufgabenbetreuung im Offenen Ganztag ist nur ein Teil des Ganztags und nicht als Nachhilfe zu verstehen.

Anschließend bietet das Freispiel den Kindern viele Möglichkeiten, gemeinsam mit ihren Freunden die Freizeit zu gestalten. Bauteppiche, Gesellschaftsspiele, Kickern und Lese- und Kuschelecken sowie der weitläufige Schulhof laden zur Eigenaktivität ein.

Zusätzlich gibt es ein buntes Angebotsprogramm im Nachmittagsbereich. Hier können die Kinder selbst wählen, ob sie an den Angeboten teilnehmen möchten. Bei den Arbeitsgemeinschaften (AG`s) handelt es sich um vielfältige aus dem Lebensumfeld und an den Bedürfnissen der Kinder orientierte Angebote z.B. aus den musischen, kreativen, sportlichen, naturwissenschaftlichen Bereichen. Projektarbeiten und angeleitete Freispielangebote runden das Angebot ab.

Ab 15 Uhr können die Kinder flexibel abgeholt werden. Kinder die allein gehen dürfen werden vom Offenen Ganztag entweder um 15 Uhr oder um 16 Uhr verabschiedet.

Zum Abschluss des Tages versammeln sich alle Kinder noch einmal in der Mensa. Bei kleinen Geschichten, Rätseln oder Witzen nehmen die Kinder noch einen kleinen Snack wie Rohkost, Obst oder Kuchen zu sich.

Team, pädagogischer Ansatz und Methoden

Mit der qualifizierten Betreuung durch Erzieherinnen, Sozialpädagoginnen und Lehrerinnen gewährleistet der Offene Ganztag den Kindern einen durch Rituale klar strukturierten Nachmittag. Außerschulische Angebote und Unterricht fügen sich an der Josefschule zu einem Gesamtkonzept von Bildung, Betreuung und Förderung zusammen, wobei die folgenden Ziele im Mittelpunkt stehen:

  • Verbesserung von Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Individuelle Förderung durch pädagogisch geplante und betreute Freizeitangebote
  • qualifizierte Hausaufgabenbetreuung

Ein besonderes Anliegen ist es dem Offenen Ganztag die Kinder an der Nachmittagsgestaltung zu beteiligen und auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Auf diese Weise lernen die Kinder für ihr eigenes Handeln und für ihre Umgebung Verantwortung zu übernehmen.

Erziehungsziele wie die Förderung der Selbstständigkeit, Steigerung der sozialen Kompetenz, Stärkung des Selbstwertgefühls, Förderung individueller Neigungen und Fähigkeiten, Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung und die Vermittlung von Werten werden bei allen Aktivitäten im Alltag in der festen Gemeinschaft angestrebt. Durch die vielseitigen Angebote erleben Kinder Schule nicht nur als ein Ort des Lernens, sondern als reichhaltigen und interessanten Lebensraum, in dem man sich zuhause fühlen kann. Schule ist ein Stück Leben!

Zusammenarbeit mit der Schule

Der Offene Ganztag ist Teil der Schulgemeinschaft an der St. Josefschule Greven. Regeln und Strukturen finden sich im Vormittags- und im Nachtmittagsbereich wieder. Auch die Elternvertreterinnen des Offenen Ganztags sind in den schulischen Gremien wie z.B. dem Beirat und in der Schulpflegschaft aktiv. Gemeinsam mit der Schulgemeinschaft werden Feste und Feiern geplant und durchgeführt. Ein gelingender Alltag wird im Interesse der Kinder auch durch einen guten Austausch gestaltet. Deshalb findet regelmäßig e Termine mit der Schulleitung und den Lehrkräften statt. Fortbildungen werden gemeinsam von Lehrerinnen und Fachkräften des Ganztags wahrgenommen. Elterngespräche werden bei Bedarf gemeinsam geführt, hierbei können vor allem die Stärken der Kinder aus verschiedenen Blickwinkeln besprochen werden.