Bilderleiste

Soziale Gruppenarbeit für Kinder und Jugendliche

Projekt: Flexible Jugend- und Familienhilfe Gescher & Stadtlohn

Hierbei handelt es sich um ein bedarfsgerechtes Angebot auf Anfrage.

Soziale Gruppenarbeit, eine methodische und konzeptionelle Form ambulanter Hilfen zur Erziehung (§ 29 KJHG), ist ein Angebot zum Sozialen Lernen in Gruppen für Kinder und Jugendliche im Alter von 6-18 Jahren. Das Angebot der Sozialen Gruppenarbeit findet nach Bedarf statt.

Die Teilnahme an diesem Hilfeangebot soll Kindern und Jugendlichen bei der Überwindung von Entwicklungsschwierigkeiten und Verhaltensproblemen helfen. Die Gruppe bietet den geschützten Erfahrungsraum, in dem Kinder und Jugendliche lernen Situationen wahrzunehmen, zu reflektieren und ihr Lern- und Sozialverhalten zu verändern.

Soziale Gruppenarbeit beinhaltet das Ziel, die Gruppe als Lernfeld zum Erwerb sozialer Kompetenzen zu nutzen. Die Kinder und Jugendlichen lernen durch die Initiierung von Lernprozessen alternative Handlungsstrategien und Verhaltensweisen. Auf der Grundlage des gruppenpädagogischen Konzeptes bietet Soziale Gruppenarbeit Hilfen bei Verhaltensproblemen und bei der Bewältigung sozialer Benachteiligungen an. Hierdurch wird das Selbstwertgefühl gestärkt und gefördert, was sich positiv auf die Konfliktfähigkeit der Kinder und Jugendlichen auswirkt. Darüber hinaus hat soziale Gruppenarbeit das Ziel, über konkrete Angebote das soziale Umfeld (Familie, Freunde, Schule, Vereine, Arbeitsstelle) stärkend miteinzubeziehen.

Die Treffen finden regelmäßig und über einen verlässlichen Zeitraum statt und sind für die TeilnehmerInnen verbindlich. Begleitet werden die Gruppen durch pädagogische Fachkräfte. Ein Beziehungsangebot auf der Grundlage wertschätzender Arbeit bietet die Basis in der Auswahl der Methoden. Die verschiedenen Methoden orientieren sich an der individuellen Problematik und den Ressourcen der Kinder und Jugendlichen. Sie beziehen die Bedürfnisse und Interessen der einzelnen Mitglieder mit ein und knüpfen an deren Lebenswirklichkeit an. Soziale Gruppenarbeit wird verstanden als interaktive Lernform. Somit gestaltet sich die Auswahl der Themen sowohl erlebnis- als auch handlungsorientiert.

Zurück