Bilderleiste

Sozialpädagogisch Betreutes Wohnen Rhede

46414 Rhede
Bahnhofstraße 32
Tel: 02872 – 9496040
02872 – 9496041
Email

Region: Bocholt
Angebot: Flexible und ambulante Hilfen
Aufnahmealter ab 16 Jahre
Platzzahl 3
MitarbeiterInnen 2 päd. Fachkräfte
Betreuungszeiten
Bürozeiten
Gesetzliche Grundlage § 34 SGB VIII Heimerziehung, sonstige betreute Wohnform
§ 41 SGB VIII Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung
Finanzierung Leistungsentgelt (stationäre Unterbringung), Fachleistungsstunde (im ambulanten Rahmen)

Das SBW – Rhede befindet sich in der Innenstadt der Stadt Rhede im westlichen Münsterland zwischen Bocholt und Borken (Kreis Borken – NRW).

Zielgruppe sind junge Menschen:

  • die aufgrund verschiedener Schwierigkeiten in der Herkunftsfamilie nicht in ihrer Familie leben können oder wollen
  • bei denen die herkömmlichen Gruppenangebote der stationären Erziehungshilfe nicht mehr passend erscheinen
  • mit denen an einer beruflichen Perspektive gearbeitet werden soll
  • aus der Obdachlosigkeit oder bei drohender Obdachlosigkeit
  • unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UmF) und unbegleitete junge volljährige Flüchtlinge
  • mit Schwierigkeiten im lebenspraktischen Bereich
  • mit zu klärendem Hilfebedarf

Ziele unseres Betreuungsangebotes sind:

  • Entlastung der Heranwachsenden und der Herkunftsfamilie, um neue Entwicklungen zu ermöglichen
  • Selbstversorgung im hauswirtschaftlichen Bereich
  • Schulbesuch und Schulabschluss
  • Planung und Realisierung beruflicher Integration
  • Ggf. Erwerb der deutschen Sprache
  • Verantwortlicher Umgang mit Geld und Sicherstellung sozialrechtlicher Ansprüche
  • Individuelle Tages- und Wochenstrukturierung
  • Stärkung der persönlichen und sozial – emotionalen Kompetenz
  • Aufbau eines eigenen sozialen Lebensumfeldes
  • Aktive Freizeitgestaltung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben
  • Entwicklung einer eigenen Lebensperspektive
  • Bezug und Gestaltung einer eigenen Wohnung
  • Bewältigung persönlicher Krisen
  • Verbesserung der Beziehung zur Herkunftsfamilie
  • Ablösung vom Elternhaus

Methoden / Konzeptionelle Schwerpunkte

Bildung und Beruf

  • Tagesstrukturierende Maßnahmen mit Kooperationspartnern:
  • Kooperation mit beruflichen Bildungsträgern vor Ort
  • Unterstützung beim regelmäßigen Schulbesuch und bei der Erreichung des angestrebten Bildungsziels
  • Kooperation mit Schulen und Ausbildungsbetrieben
  • Unterstützung bei der Arbeitsuche und Arbeitsaufnahme

Umgang mit Behörden

  • Unterstützung bei behördlichen Angelegenheiten
  • Hilfestellung bei rechtlichen Angelegenheiten

Lebenspraktische Aufgaben

  • Gezieltes Training von Haushaltstechniken: Kochen, Putzen, Finanzen, Einkaufen, Erstellung von Wochenplänen
  • Begleitung bei lebenspraktischen Aufgaben

Soziales Miteinander

  • Förderung der Beziehungsfähigkeit
  • Integration in den Sozialraum, z.B. Kontaktaufnahme zu Vereinen und Nachbarn
  • Freizeitaktivitäten, Sportangebote

Kooperation

  • Netzwerkarbeit mit z.B. Arbeitsagentur, Jobcenter, Bildungsträgern, Schulen, Arbeitgebern, Beratungsstellen, beruflichen Hilfen, etc.
  • Institutionelle Kooperation SGB VIII, XII, III…

Familie

  • Arbeit mit der Herkunftsfamilie
  • Kontaktpflege zu ehemaligen Bewohnern des SBW

Individuelle Betreuung

  • Bezugsbetreuersystem und Co- Betreuung
  • Flexible Betreuungszeiten
  • Einzel- und Gruppengespräche
  • Krisenbewältigung

Übergänge

  • Übergänge gestalten: z.B. von der Wohngruppe ins Betreute Wohnen, vom SBW in Ambulant Betreutes Wohnen oder in die eigene Wohnung

Angebote im SBW

Appartement – Wohnen in der Bahnhofstraße 32 in Rhede
3 Appartements mit gemeinsamen Bad und Küche stehen auf zwei Etagen im Haus zur Verfügung. Ein Büro vor Ort ergänzt das Angebot.