Bilderleiste

Tagesablauf in der Kita „Pezzettino“


So sieht unser Kindergartenalltag aus:

Bringphase: (ca. 7:00 – 9:00 Uhr)

Früh morgens, ab 7:00 Uhr, treffen sich alle Kinder in der Frühgruppe. Ganz Hungrige können hier direkt frühstücken. Durch das offene Haus kennen die Kinder schnell alle ErzieherInnen, die die Kinder begrüßen und als Gesprächs- oder SpielpartnerIn zur Verfügung stehen. So kann die eine oder andere Abschiedsträne schnell trocknen.

Gegen 8:00 Uhr

gehen alle Kinder gemeinsam mit ihrer ErzieherIn in ihre Stammgruppe.
Alle Kinder haben nun bis 9:00 Uhr die Möglichkeit, nach ihrem Bedürfnis zu entscheiden, wann und mit wem sie frühstücken möchten. Auch die Dauer des Frühstücks liegt in der Hand des Kindes. Manche Kinder genießen förmlich die Frühstücksrunde und nehmen sich deshalb mehr Zeit als andere.

Das Frühstück

wird selbstverständlich von einer pädagogischen Fachkraft begleitet, die die Kinder an die Frühstückspause erinnert.
Für das Erlebnis des gemeinsamen Frühstücks mit der ganzen Gruppe, wird ein monatliches „Gesundes Frühstück“ gemeinschaftlich geplant, vorbereitet und genossen.

Morgenkreis: (ca. 9:00 – 9:30 Uhr)

Um 9:00 Uhr beginnt in jeder Gruppe der Morgenkreis. Wir treffen uns im Gruppenraum, jedes Kind hat sein eigenes Sitzkissen von zu Hause mitgebracht. Im Morgenkreis werden – neben Liedern, Spielen und Reimen – Themen der Kinder und der weitere Tagesablauf besprochen; es finden sich Spielpartner und bilden sich Gruppen, je nach Interessen und Bedürfnissen der Kinder. Die Kinder werden gehört und ihre Belange ernst genommen, sie werden an Planungen und Entscheidungen beteiligt und entwickeln somit Verantwortung für ihr Handeln. Daher ist der Morgenkreis ein wichtiger Bestandteil des gesamten Kita-Tages. Die Teilnahme ist für die Kinder sehr wichtig und bietet eine wichtige Struktur.

Vormittag: (ca. 9:30 – 11:30 Uhr)

Nach dem Morgenkreis entscheiden die Kinder, wo was und mit wem sie gerne spielen und lernen wollen. Unsere vielen unterschiedlichen Funktionsbereiche bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich auszuprobieren und kennen zu lernen, zu lernen und Dinge zu erforschen, sich zu verwandeln, zu verkleiden, kreativ zu sein, zu malen, basteln und kleistern, an die eigenen Grenzen zu stoßen und auch einmal die der anderen zu erfahren.

Diese Zeit ist für die Kinder besonders wertvoll. Sie lernen dabei beispielsweise, ihre eigenen Interessen zu spüren und ihnen nachzugehen, eigenverantwortlich zu handeln, auch einmal Langeweile zu haben und diese auszuhalten, Verantwortung für sich und auch für andere zu übernehmen, Grenzen zu spüren und zu akzeptieren, Konflikte selbstständig zu lösen, Herausforderungen anzugehen und zu meistern. Sie finden kreative Lösungsmöglichkeiten und werden dadurch selbstständig.

Die ErzieherInnen begleiten die Kinder bei ihren Vorhaben, unterstützen sie immer wieder durch Impulse und fördern somit ihre Selbstwirksamkeit, Selbstständigkeit und sozialen Kompetenzen. Auch der pflegerische Bereich ist nicht zu unterschätzen. Gerade im U3-Bereich macht dieser Part einen wichtigen und großen Teil der pädagogischen Arbeit aus. Individuell und nach den Bedürfnissen der Kinder werden beispielsweise Wickelsituationen ganz vielfältig und persönlich gestaltet. Der zeitliche und personelle Umfang ist nicht zu unterschätzen.

Abholphase am Mittag: (11:30 – 12:30 Uhr)

In der Zeit zwischen 11:30 und 12:30 Uhr werden die Kinder mit 25-Stunden oder 35-Stunden-geteilten-Buchung abgeholt.
Gruppenübergreifend treffen sie sich, je nach Situation, Bedürfnis, Wetter oder Interessen in einem Gruppen- oder Funktionsraum, der Turnhalle oder spielen, bis sie abgeholt werden, gemeinsam im Garten.

Mittagessen: ( 11:30 – 12:30 Uhr)

Unsere „Essenskinder“ essen zeitversetzt in drei Gruppen. Um 11:30 Uhr gibt es für die Kinder unsrer roten U3-Gruppe, sowie für einige Kinder der anderen Gruppen Mittagessen.
Unsere „Kleinen“ essen unter sich in ihrem Gruppenraum. Dort können sie in aller Ruhe in ihrem Tempo essen und anschließend oder falls sie es einmal nicht mehr bis zum Nachtisch schaffen auch zwischendurch, gut von ihren ErzieherInnen in ihr Bettchen zum wohlverdienten Mittagsschlaf gebracht werden.

Mittagessen: (12.30 – 13:30 Uhr)

Um 12.30 Uhr ist es für die anderen Gruppen Zeit für das Mittagessen – gruppenübergreifend in unserem Bistro. Unser Lieferant, die Firma Apetito, hat sich unter anderem auf die Zubereitung einer gesunden, ausgewogenen und vollwertigen Kost für Kinder und Kleinkinder spezialisiert. Die Speisen können wir aus einem großzügigen Sortiment des Caterers selbst auswählen. Diese lagern in unserem Tiefkühlschrank, bis sie am Tag des Verzehrs von uns frisch zubereitet und mit frischem Obst, Rohkost oder einem Nachtisch gereicht werden.

Mittagsruhe

Alle Kinder haben in der Zeit nach dem Mittagessen und anschließendem Zähneputzen die Möglichkeit, sich auszuruhen. Individuell und in Absprache mit den Eltern halten einige einen Mittagsschlaf. Die Unter-Dreijährigen nutzen ihr eigenes Bett, Matratze oder Schlafkörbchen. Andere, meist größere Kinder brauchen den Schlaf nicht mehr, ruhen sich trotzdem ein wenig aus – ein Hörspiel oder ein ruhigeres Spiel, wie Puzzeln oder Malen helfen, sich vom anstrengenden Vormittag zu erholen und Kraft für die Entdeckungen am Nachmittag zu tanken.

Bring- und Abholphase am Nachmittag

In der Zeit zwischen 14:00 und 14:30 Uhr werden die Kinder mit 35-Stunden-Blockbuchungen abgeholt. Die Kinder, die eine 35-Stunden-geteilte-Buchung haben, können nun wieder in die Einrichtung kommen.

Nachmittagsimbiss

Gegen 15:00 Uhr bekommen die Kinder einen Nachmittagsimbiss angeboten. Hier wird Obst, Rohkost, Knäckebrot, Reiswaffeln, Zwieback oder ähnliches gereicht, welches die Eltern im Wechsel mitbringen.

Der Nachmittag

bietet den Kindern, wie der Vormittag viele Möglichkeiten, sich zu entfalten und Dinge zu entdecken. Da am Nachmittag weniger Kinder die Einrichtung besuchen, wird mit den Kinder besprochen und entschieden, welche Räume sie nutzen möchten und welche Aktivitäten stattfinden. Es werden dazu Ereignisse des Vormittags weiterverfolgt oder neue Ideen entstehen.

Abholphase

Für die Kinder, die eine 35-Stunden-geteilte-Buchung haben, endet die Betreuungszeit um 16:30 Uhr. Um 17:00 Uhr schließt die Kita.

Alle Kitas
Übersicht

Home
Pezzettino

Aktuelles, Termine

Auf einen Blick

Rundgang

Ankommen & Wohlfühlen

Räume

Tagesablauf

Ab nach draußen

pädagogische Ansätze

Bildungsarbeit

Das liegt uns besonders am Herzen