Bilderleiste

TRIAKOM


Ev. Jugendhilfe Münsterland

Regenbogenschule

Stadt Steinfurt



Schülerpartizipation

Das Projekt TRIAKOM ist ein Praxisentwicklungs- projekt zur Prävention von Schulmüdigkeit an der Regenbogengrundschule (Offene Ganztagsgrundschule) in Steinfurt-Borghorst. In diesem Zusammenhang soll ein besonderes Augenmerk auf den für viele Kinder schwierigen Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe I gerichtet werden.

Verstanden wird Schulmüdigkeit als gemeinsames Problem aller beteiligten Akteu(inn)en. Hierzu zählen neben Lehrern, Eltern und Kinder, die Jugendhilfe – vertreten durch den Jugendpfleger Herr Priggen- und die Jugendsozialarbeit der Ev. Jugendhilfe Münsterland.



SchülerInnen der Klasse 4b der
Regenbogenschule erarbeiten und bewerten
was sie benötigen, um die Freude am Lernen
zu erhalten

Ziel des Projekts ist:

  • Reflexion des komplexen Bedingungsgefüges von „Schulunlust/-verweigerung“ (Wechselwirkungen und Interaktionsdynamiken zwischen Personen und Institutionen)
  • Unterstützung der Entwicklungsprozesse einzelner Kinder: zum Erwerb von zentralen Lebenskompetenzen und Schlüsselqualifikationen („Soft Skills“) sollen Kindern individuell förderliche Angebote gemacht werden. Dies bezieht sich besonders auf die Kompetenzbereiche Selbstvertrauen, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, Motivation und Gruppenfähigkeit.
  • Einbindung der Ressourcen von Eltern und Unterstützung ihrer Erziehungskompetenzen
  • Systematische Vernetzung aller PartnerInnen zum Zweck einer ressourcenoptimierenden Zusammenarbeit / Qualifizierung der institutionellen Arbeitsweisen und -prozesse


  • Einbindung von Eltern und Stärkung von Kindern mit Migrationshintergrund (zu dieser Zielgruppe gibt es derzeit zu wenige Zugänge, so dass sie nicht ausreichend eingebunden sind)

Das Projekt TRIAKOM ist Teil eines Gesamtprojektes des Diakonischen Werkes der EkvW in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Rheinland. Es startete am 01.10.2006 und ist befristet bis zum 30.09.2008. Gefördert wird das Projekt durch die Aktion Mensch und das Jugendministerium.

AnsprechpartnerInnen:

Ev. Jugendhilfe: Martin Klein, Dorothea van Ooyen
Regenbogen-Schule: Frau Middel-Peters
Jugendamt: Herr Priggen