Bilderleiste

Wohngruppe Hachstiege

48565 Steinfurt
Hachstiege 11
Tel: 02551 – 1236
Fax: 02551 – 862525
Email
Region: Steinfurt
Angebot:Wohngruppen
Aufnahmealter 12 – 18 Jahre
Platzzahl 8 Plätze
MitarbeiterInnen 4 päd. Fachkräfte, eine Praktikantin im Anerkennungsjahr, eine Hauswirtschaftskraft
Betreuungszeiten ständige päd. Präsenz
Bürozeiten
Gesetzliche Grundlage § 34 KJHG § 41 KJHG
Finanzierung Vereinbartes Leistungsentgelt

Unser Haus, in dem die Jugendlichen rund um die Uhr betreut werden, befindet sich in einem gewachsenen Wohngebiet in der Nähe des Ortskerns von Burgsteinfurt. Neben ansprechenden, großzügigen Gemeinschaftsräumen stehen den Jugendlichen Einzelzimmer zur Verfügung.
Ein kleiner Garten und Freizeiträume im Keller des Hauses ergänzen das Angebot.

Der Verselbständigungbereich in der Wohngruppe ermöglicht die stufenweise Ablösung der älteren Jugendlichen. Außerdem kann im Anschluss eine Weiterbetreuung in der eigenen Wohnung angeboten werden.

Eine gute Infrastruktur ermöglicht den Jugendlichen die Anbindung im Sozialraum.

Unser tägliches Miteinander basiert auf der pädagogischen Grundhaltung und dem sich daraus ergebenden Arbeitsansatz dem Prinzip der „gerechten Gemeinschaften“.

Unsere Jugendlichen lassen sich bewußt darauf ein, Mitglied der Gruppe zu sein. Wir versuchen, „alle an einem Strang zu ziehen“ und zwar in die selbe Richtung. Jeder ist mitverantwortlich für das Gelingen des Gruppenalltags und des Gruppenprozesses.

Die Jugendlichen werden an den Entscheidungen beteiligt, soweit dies der pädagogische Rahmen zulässt. So werden organisatorische Fragestellungen ebenso im Gruppengespräch besprochen wie Fragen des Umgangs mit- und untereinander.

Auch Entscheidungen des pädagogischen Bereiches werden im Gruppengespräch behandelt.

Die aus der Diskussion hervorgegangenen Resultate werden anschließend Bestandteil der Gruppenregel und im weiteren Verlauf auf ihre Umsetzbarkeit kontrolliert. Grundannahme dieser Vorgehensweise ist, dass selbstentwickelte Regeln leichter umzusetzen sind als solche, die „ von oben“ auferlegt werden. Hierbei ist der demokratische Ansatz nicht als Lernziel sondern als Weg zu verstehen.

Auf den Einzelnen in der Gruppe bezogen legen wir Wert auf die Besonderheit und Individualität seiner Persönlichkeit. Hauptaugenmerk legen wir hierbei auf die Stärken und ausbaufähigen Ressourcen. Mit dieser Grundhaltung soll es uns gelingen, ein positives Wachsen zu fördern und eine Stärkung des Selbstwertgefühls zu unterstützen.

Unsere pädagogische Haltung hierzu ist eher gekennzeichnet als Form der Begleitung anstelle von Kontrolle. Das Hauptziel lautet Eigenverantwortlichkeit und Selbständigkeit. Hierbei erhalten die Jugendlichen Unterstützung.

Unsere pädagogische Arbeit soll möglichst unter Einbeziehung der Eltern geschehen.

Zum Team gehören z. Zt. ein Dipl.-Sozialarbeiter, zwei ErzieherInnen, eine Praktikantin im Anerkennungsjahr, eine Hauswirtschaftskraft sowie ein päd. Mitarbeiter, der zusätzlich im Bereich Hausaufgabenbetreuung / Freizeitgestaltung eingesetzt wird.

Bilder aus der Wohngruppe