Jugendwerkstatt Steinfurt

Goldstraße 14
48565 Steinfurt

Tobias Tomaszik
Tel: 02551-864459
Mobil: 0151-16161411
Email

Werkstattleiter:
Thomas Schmit
Tel: 02551-80360
Email

Für wen? für Jugendliche von 16 bis 25 Jahren
Platzzahl: 16 Teilnehmer*innen
Arbeitszeit: je nach individueller Leistungsfähigkeit 15 bis 36 Std
Finanzierung: Die Jugendwerkstatt ist Teil der landesgeförderten Jugendsozialarbeit des Kinder- und Jugendförderplanes NRW.


Individueller Einstieg junger Menschen in die Berufswelt

Gesellschaftliche Teilhabe, soziale Integration und insbesondere die Eingliederung in Ausbildung und Arbeit von sozial benachteiligten Jugendlichen sind Ziele der Jugendwerkstatt Steinfurt.

Illustrationen von Christiane Hagedorn


Was ist das?

Die Jugendwerkstatt Steinfurt ist eine berufspädagogische Einrichtung der Evangelischen Jugendhilfe Münsterland gGmbH und bietet individuell beeinträchtigten und sozial benachteiligten Jugendlichen Arbeit und Qualifizierung.


Für wen?

Für Jugendliche im Alter von 16 bis 25 Jahre, die berufliche Orientierung und Unterstützung bei der Bewältigung ihrer individuellen Probleme benötigen


Teilnahme

Ab sofort und bis zu einem Jahr


Arbeitsfelder

  • Holzbau
  • Möbeltransport
  • Aufarbeitung von Möbeln
  • Gärtnerarbeiten
  • Malerarbeiten
  • handwerkliches Gestalten
  • Second Hand

Arbeitszeit

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt je nach individueller Leistungsfähigkeit 15 bis 36 Stunden.

Module

  • Kompetenzcheck
    • Kompetenzanalyse
    • Bewertung der Schlüsselqualifikationen
    • Förderplan
  • Training
    • Umsetzung des Förderplans
    • Leistungsbewertung
  • Qualifizierung
    • Fachpraktische und fachtheoretische Unterweisungen
    • Soziale Gruppenarbeit
    • Grundlagen aus Mathematik und Deutsch
    • Umgang mit digitalen Medien
    • Bewerbungstraining und Stellensuche
    • Kreativitätstraining
  • Betriebliche und überbetriebliche Anschlüsse
    Anbindung an betriebliche Arbeit oder weiterführende Maßnahmen durch:
    • Kurzzeitpraktikum (alle Betriebe der Region)
    • Minijob, Zeitarbeit, Teilzeit, Vollzeit
    • Ausbildung (betrieblich/überbetrieblich)
    • EQJ, Werkstattjahr, BVB

Sozialpädagogische Betreuung

Während des gesamten Maßnahmezeitraums wird eine intensive sozialpädagogische Betreuung angeboten. Dadurch sollen akute Notlagen (Psychische Überlastung, Suchtprobleme, Wohnungssuche) nachhaltig beseitigt und die Integration in Arbeit beschleunigt werden.


Kunstaktion vor der Möbelbörse 2017

Jugendliche der JUGENDWERKSTATT STEINFURT präsentierten die Objekte eines Skulpturen-Projekts der Ev. Jugendhilfe Münsterland vom 10. bis zum 12. Oktober vor der Möbelbörse

Da staunte die Kundschaft der Möbelbörse, als am vergangenen Dienstag nicht wie gewohnt ein nacktes Baugerüst die Fassade bekleidete. Stattdessen sahen sie auf ein überdimensionales Gesicht mit großen, bunten Augen, die neugierig zur Goldstraße schauten. Dort, auf dem Fußweg, stand eine Frau vom Ordnungsamt, allerdings aus Kunststoff und mit skurrilen Accessoires ausgestattet.

Diese und viele andere Skulpturen, die jetzt vor dem Eingangsbereich der Möbelbörse standen, bauten Jugendliche unter der Leitung des Münsteraner Konzeptkünstlers Ruppe Koselleck. „Abfall für alle“, so der provokante Titel des Projekts, bedeutete Kunst aus Resten und Abfällen, frei nach dem Motto: „Es gibt keinen Müll, es gibt nur Material – und daraus machen wir was“.

Ruppe Koselleck gelang es hierbei, auch die anfänglich etwas skeptischen Jugendlichen zum Bau eigener Skulpturen zu motivieren und bei Kunstaktionen im öffentlichen Raum einzubinden. Hilfreich und inspirierend war in diesem Zusammenhang die Besichtigung des Künstlerateliers und die Führung durch die Skulptur-Projekte 2017 in Münster.

Viele der teilnehmenden Jugendlichen kamen aus Betreuungseinrichtungen der Ev. Jugendhilfe und der Jugendwerkstatt Steinfurt. Das Projekt wurde vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe finanziell unterstützt.

Weitere Informationen erhalten Interessierte über diesen Link:
http://satellit-kunstverein.blogspot.de


Presse

Westfälische Nachrichten, 23.08.2018
Sprungbrett ins Berufsleben
Brückenjobberin in der Jugendwerkstatt der Ev. Jugendhilfe



Zukunft gelingt gemeinsam