Wohngruppe Levana

Metelenerstr. 27
48493 Wettringen

Tel: 02557-9299007
Fax: 02557-9299159

Aufnahmealter: ab 10 Jahre
Platzzahl: 8 Plätze
Mitarbeiter*innen: 4 päd. Fachkräfte, 1 Anerkennungspraktikantin, 1 Hauswirtschaftskraft
Betreuungszeiten: ständige päd. Präsenz
Gesetzliche Grundlage: §§ 34, 35a SGB VIII
Finanzierung: Vereinbartes Leistungsentgelt



Pädagogischer Ansatz

Wir geben Dir Raum, um anzukommen.

Die Wohngruppe Levana bietet den Kindern und Jugendlichen durch den gruppenpädagogischen Arbeitsansatz ein geschütztes und strukturiertes soziales Lern- und Erfahrungsfeld. Die Betreuung umfasst alle Lebensbereiche der Kinder und Jugendlichen. Die Arbeit mit der Herkunftsfamilie, die Bewältigung traumatischer Erfahrungen und die Entwicklung einer individuellen Zukunftsperspektive stellen hierbei den Arbeitsschwerpunkt dar.
Das Bezugsbetreuungssystem durch die Pädagog*innen ist dabei ein wichtiger Bestandteil der Arbeit.


Rundgang durch die Wohngruppe


Unsere Herangehensweise

Beheimatung

Die Jugendlichen finden in der Wohngruppe ihr zu Hause. Sie erleben sowohl Gemeinschaft als auch Rückzugsmöglichkeiten und Privatsphäre. Jede*r Jugendliche wird in ihrer/seiner Individualität angenommen, gesehen und gefördert.
Die Eltern werden in die pädagogische Arbeit mit einbezogen und finden die für sie erforderliche Unterstützung.

Verselbständigung

Für die älteren Jugendlichen bekommt das Thema der Verselbständigung eine immer größere Bedeutung. Diese Phase wird von Beginn an, je nach Selbständigkeitsgrad und Entwicklungsstand, individuell betrachtet.
Die Jugendlichen werden gezielt auf das Leben in der eigenen Wohnung vorbereitet.
Zu Beginn der Verselbständigungsphase wird der aktuelle Entwicklungsstand der/des Einzelnen erfasst und daraus Handlungsschritte entwickelt. Diese werden im Hilfeplan festgelegt.

Reintegration

In Kooperation mit einem familienambulanten Dienst soll die Erziehungskompetenz der Eltern erweitert und das Familiensystem gestärkt werden. Das Ziel kann darin bestehen, die Kinder und Jugendlichen in ihre Herkunftsfamilie zurück zu führen.

Rahmenbedingungen und Angebotsprofil

  • Rechtliche Grundlagen nach §§ 27, 34, 41 SGB VIII
  • Koedukative Gruppe mit 6 Plätzen + 2 Plätze zur Verselbständigung in einer separaten Wohneinheit
  • Aufnahmealter von 10 bis 17 Jahren
  • Reintegration nach trägereigenem Konzept
  • Strukturiertes Umfeld mit stabilen Beziehungsmustern
  • Akzeptanz von unterschiedlichen Entwicklungsständen der Kinder und Jugendlichen
  • Sensibel für Ängste, Selbstwertdefizite, regressives Verhalten, motorische und kognitive Entwicklungsverzögerungen
  • Freizeitpädagogische Angebote
  • Förderung im schulischen Bereich, intensive Zusammenarbeit mit Lehrkräften
  • Entwicklung von Berufsperspektiven
  • Einbeziehung und Unterstützung der Eltern

Das Team

(von rechts nach links)
Patrick Kauke, Projektleitung, Erzieher und CT- Trainer
Slawa Breit, Dipl. Sozialpädagoge
Imke Timpe, Erzieherin
Daniela Reker, Hauswirtschaftskraft
Melina Fuchs, Berufspraktikantin
Luka Hüls, Sozialpädagogin
Pudel-Rudel: Daisy (Therapiebegleithund), Polli, Pippa


Angebot: Regelwohngruppen


Zukunft gelingt gemeinsam